Benötigen Sie eine dominikanische Sterbeurkunde?

Dominican death certificate image 1
Das Standesamt in Ramón Santana, Dominikanische Republik 

Warum sollte jemand eine dominikanische Sterbeurkunde benötigen? Es gibt viele Gründe, beispielsweise:

  • um einen Erbschaftsanspruch geltend zu machen
  • für Stammbaum-Forschung
  • um den Körper eines geliebten verstorbenen Menschen rückzuführen
  • um zu beweisen, dass eine Person verstorben ist. Beispielsweise erfragte die US-Armee-Rekrutierung bei uns den Beweis, dass der Vater eines Bewerbers bereits verstorben ist.
Was ist die älteste dominikanische Sterbeurkunde, die Ihr Unternehmen bisher hat aufspüren köennen? Wir haben vor kurzem eine Sterbeurkunde aus dem Jahr 1916 in San Pedro de Macoris zurückverfolgen können. Das mag nicht sehr alt erscheinen, aber dominikanische Aufzeichnungen aus der Zeit vor der Urkundenpflege aufzufinden, ist eine wahre Leistung.

Ich brauche die Sterbeurkunde meines Vaters aus Santo Domingo. Kein Problem, bitte füllen Sie das Formular auf dieser Seite aus, und wir schicken Ihnen ein Angebot.

Dominican death certificate image 2
Apostel St. Peter Kathedrale in San Pedro de Macoris, wo viele alte dominikanische Taufaufzeichnungen aufbewahrt werden

Mein Vater ist gestern in Santo Domingo gestorben. Können Sie mir seine Sterbeurkunde besorgen? Das kommt darauf an. Per Gesetz muss ein Todesfall innerhalb von 3 Tagen dem nächstgelegenen Standesamt gemeldet werden. Falls dies der Fall ist und die Aufzeichnung in der Datenbank des Standesamts komplett ist, können wir Ihnen seine Sterbeurkunde besorgen.

Ich brauche die Sterbeurkunde meines Vaters, der in der Dominikanischen Republik gestorben ist. Können Sie mir helfen? Sicher, schicken Sie uns neben seinen vollen Namen lediglich das Todesdatum Ihres Vaters, den Todesort und wenn möglich die Nummer seiner dominikanischen Cédula (ID).

Ist es jemals passiert, dass ein Todesfall dem zuständigen Standesamt gemeldet worden ist, aber dass die Behörden sich weigern, eine Sterbeurkunde auszustellen? Ja, wir haben dies erst vor Kurzem dreimal erlebt:

  • In einem Fall ist der Tod tatsächlich von der Familie des Verstorbenen deklariert worden, aber die Familie hat es versäumt, dass gelbe vom Hausarzt ausgestellte und den Tod bescheinigende Papier an das Standesamt weiterzuleiten.
  • In einem anderen Fall wurde der Tod 5 Tage nach dem Versterben an das Standesamt gemeldet, was ausserhalb der vorgeschriebenen 24-Stunden-Meldepflicht beim örtlichen Standesamt liegt. Die für Sterbefälle zuständigen Behörden in Santo Domingo (Delegacion de Defunciones de la Junta Central Electoral) bei denen viele dominikanische Sterbeurkunden gespeichert sind, haben uns mitgeteilt, dass sie nur dann eine Sterbeurkunde ausstellen können, nachdem wir ihnen folgende Unterlagen vorgelegt haben:
    • Bestattungserklärung der Friedhofsverwaltung, wo die Beerdigung stattgefunden hat.
    • Fotokopie der Identifikation des Antragstellers.
    • Bescheinigungen von 4 anderen Standesämtern in Santo Domingo, dass sie nicht die gleiche Todesmeldung vorliegen haben
  • Der Nachname des Verstorbenen in der handschriftlichen Hauptbucheintragung war unleserlich und die für Sterbefälle zuständigen Behörden in Santo Domingo (Delegación de Defunciones de la Junta Central Electoral) baten uns, folgende Unterlagen vorzulegen:
    • mit Apostille versehene Geburtsurkunde des Verstorbenen
    • mit Apostille versehene Heiratsurkunde des Verstorbenen
    • unterzeichnete Bestattungserklärung der Friedhofsverwaltung mit der Information, dass die Beerdigung dort stattgefunden hat.
    • andere Sterbenachweise wie Todesanzeige in der Zeitung oder Informationen von der Beerdigung. Diese Nachweise sind nicht obligatorisch, aber falls verfügbar, könnten sie hilfreich sein.
Dominican death certificate image 3
Kathedrale in Puerto Plata, die seit 1811 Sterbeurkunden aufbewahrt